Tipps für's homeschooling

 

 

 

 

 

Mag.a (FH) Lisa Korak 

Tel.: 0664-80981 119 

in der Isolationszeit auch per WhatsApp erreichbar Mo-Do 8:30-13:00 

 

Lieber Schülerin, lieber Schüler, 

dein momentaner Alltag läuft jetzt seit mehr als einer Woche ganz anders und es ist dir anfangs vielleicht auch ein wenig schwergefallen, dich an das neue Leben und auch Lernen von zu Hause zu gewöhnen.   

Die für viele von uns neue Situation bringt für dich vielleicht einige Vorteile, jedoch möglicherweise auch einige Nachteile, wie zum Beispiel Freundinnen und Freunde nicht persönlich treffen zu können, zu wenig Bewegungsmöglichkeiten und vielleicht fehlt dir auch jemand, um über deine momentane Lage zu sprechen.  

Gerne bin ich natürlich weiterhin für dich da, um mit mir Kontakt aufzunehmen und dich via Telefon so gut es geht zu unterstützen, wie ich das auch gerne in meiner Anwesenheit an den Schulen für dich gemacht habe. Ich habe dir ja am Anfang des Schuljahres mein Kärtchen ausgeteilt wo meine Kontaktdaten (Telefonnummer und Emailadresse) zu finden sind. Solltest du die nicht mehr haben, steht auf diesem Brief rechts oben in der Ecke alles nochmal und auch die Zeiten in denen ich erreichbar bin!  

Da aber viele von euch wissen, dass es mir sehr wichtig ist auch die positiven Seiten in schwierigen Situationen zu sehen, haben meine Kolleginnen und Kollegen aus der Schulsozialarbeit und ich uns ein paar Tipps überlegt, die dir in der jetzigen Lebenslage vielleicht helfen könnten eine möglichst gute Zeit daraus zu machen.  

Lies mal rein, womöglich gefällt dir der ein oder andere Tipp und du probierst ihn einfach einmal aus und schaust, ob er für dich passen könnte ;-):  

  • Stehe zur gewohnten Zeit auf!  (oder ein wenig später ;-), wenn deine Eltern auch im Homeoffice sind) und starte deinen Tag, wenn möglich, mit einem gemeinsamen Frühstück mit deinen Eltern 

 

  • Überlege dir, was von Seiten der Schule auf deinem Tagesplan steht! 

 

 

  • Gibt es einen Familientagesplan und wie sieht der aus?  

 

  • Wann brauchen deine Eltern absolute Ruhe für ihre eigene Arbeitszeit und wann können sie dich eventuell unterstützen oder etwas mit dir gemeinsam unternehmen?  

  • Trenne deinen „Arbeitsplatz“ von deinem „Chill-Platz“!  
    Mach ganz bewusst Pausen beim Lernen und verlasse für kurze Zeit dafür deinen Arbeitsplatz. Besonders gut für Arbeitspausen eignen sich ein bisschen Bewegung zu machen, kurz frische Luft zu schnappen am Fenster, am Balkan oder im Garten und etwas zu trinken und etwas zu jausnen. 

 

  • Falls du keinen eigenen Laptop oder PC hast, vereinbare mit deinen Eltern fixe Zeiten, wo du für deine Aufgaben den PC/Laptop verwenden kannst! Vielleicht kannst du einiges auch mit dem Smartphone erledigen. 

  

  • Wenn du am Laptop oder Smartphone bist, trenne die Gespräche mit deinen Freundinnen und Freunde ebenfalls in: 

 

  

  • „Arbeitszeit“ dazu gehören zum Beispiel  Fragen zu Aufgaben und andere Themen wo du vielleicht Unterstützung brauchst 

 

UND 

 

  • „Freizeit“ dazu gehören zum Beispiel Internetspiele, Bewegungschallenges, und private Gespräche die eben die Freizeit betreffen, wie zum Beispiel Gefühle, Filme, Internetspiele, usw. 

 

  • GAAAANNNNZZZ wichtig(!!!): Vernetze dich auch mit Klassenkolleginnen und Klassenkollegen, nicht nur mit Freundinnen und Freunden! Vielleicht könnt ihr gemeinsam Hausaufgaben machen, euch gegenseitig abprüfen oder euch schwierigen Schulstoff durchbesprechen. Wechsle dabei deine „Unterstützungspartnerinnen und Unterstützungspartner“ immer wieder mal ab, damit niemand aus deiner Klassengemeinschaft zurückbleibt. In Krisenzeiten kann eine Klasse auch gut zusammenwachsen. Haltet zusammen, Gemeinsam seid ihr stark und du kannst nach der Quarantänezeit gut und gestärkt ins reale Klassenzimmer zurückkommen! 

 
Sollten doch die ein oder anderen persönlichen Problem oder vielleicht auch familiäre Schwierigkeiten auftauchen, so bin ich gerne telefonisch zu meinen Dienstzeiten für dich da. Bitte schreib mir dann ein SMS/Whatsapp/Mail. Ich vereinbare dann mit dir einen Telefontermin, wo wir in Ruhe über dein Anliegen reden können: Du weißt wo du mich findest ;-)! 

Ich wünsche dir eine angenehme und auch möglichst stressfreie Zeit in dieser ungewöhnlichen Zeit, bleib gesund! 

Liebe und positive Grüße, deine Lisa von x-point